Peruanisches Essen trifft auf Pfälzer Wein

August 20, 2018

Was ist denn Causa? Die Causa ist ein typisch peruanisches Gericht, das u.a. aus gestampften Kartoffeln, Chili und Limettensaft besteht. Die übrigen Bestandteile sind nicht immer gleich, sondern die bestimmt der Koch. In unserem Fall haben wir noch Avocado und marinierten Lachs verwendet, auch Eier, Erbsen, Karotten oder Hühnchenfleisch sind möglich. 

Das Gericht wird als kalte Vorspeise angeboten und stammt aus Lima. Es wurde bereits in der Zeit, bevor die Europäer nach Südamerika kamen, zubereitet. Wie es zu dem Namen kam - dazu gibt es verschiedene Geschichten: Eine Legende erzählt, dass die Menschen zu der Zeit des Freiheitskämpfers José de San Martin das Gericht auf der Straße für "einen guten Zweck" verkauften. Causa ist Spanisch und bedeutet nicht nur Grund oder Ursache, sondern auch Zweck. Eine andere Erklärung lautet, dass der Name "Causa" aus dem Quechua stammt und das Wort "kausay" mit Nahrung übersetzt wird. Nun, egal woher der Name nun kommt - uns hat es geschmeckt und wir haben einen hervorragenden Sauvignon Blanc dazu genossen.

Der 2016er Sauvignon Blanc intense vom Weingut Bergdolt in Neustadt-Duttweiler wurde fast ein Jahr lang im Tonneau vergoren und erst kurz vor der Abfüllung gepresst. Er schmiegt sich unaufdringlich in die leichte Schärfe des Essens und verleiht dem Ganzen noch mehr Fruchtcharakter. Seine Säure belebt das Gericht. Alles in allem - ein wahrer Genuss für einen warmen Sommerabend auf der Terrasse.

Zurück zur Übersicht

Geschenk gesucht?
Jetzt Gutschein anfordern!